Hankook Ventus Prime 4 - Pressemitteilung

Der Hankook Ventus Prime 4 wurde auf den Markt gebracht! Leider ist es unwahrscheinlich, dass wir dieses Jahr die Gelegenheit haben werden, den neuen Reifen zu testen, daher ist hier vorerst die Pressemitteilung mit allen Informationen, die Sie jemals über den Prime 3-Nachfolger benötigen könnten!

Hankook Ventus Prime 4: Pressemitteilung

- Im Vergleich zu seinem erfolgreichen Vorgänger überzeugt der neue Ventus Prime 4 mit weiter verbesserten Eigenschaften in praktisch allen relevanten Punkten.

- Handling und Rollwiderstand der neuen High-Performance-Generation des Premiumherstellers wurden weiter optimiert.

- Die Hankook-Ingenieure konnten auch die Laufleistung erhöhen.

- Ab sofort in zahlreichen Größen von 16 bis 20 Zoll erhältlich.

Sicheres Fahrverhalten, geringer Verschleiß, hoher Komfort, leise Reifengeräusche und reduzierter Rollwiderstand sind entscheidende Leistungskriterien bei Reifen für den anspruchsvollen Vielfahrer. Die erfolgreiche „Ventus Prime“-Serie von Hankook erfüllt diese Anforderungen konsequent und hat sich damit zur meistverkauften Sommerreifenlinie des Unternehmens in Europa entwickelt. Der neue Ventus Prime 4 bietet eine weiter optimierte Mischung aus Leistung, Sicherheit, Komfort und Umwelteigenschaften. Ab Markteinführung ist das neue Sommerreifenprofil zusammen mit der SUV-Variante in 67 Größen von 16 bis 20 Zoll, in Profilbreiten von 195 bis 255 mm mit Querschnittsverhältnissen von 40 bis 65 und Geschwindigkeitsindizes H bis Y erhältlich .

Von Ventus Prime 3 bis Prime 4 – eine Erfolgsgeschichte

Das neue Profil folgt dem Ventus Prime 3, dem bislang meistverkauften Hankook-Reifen in Europa (seit 2015 über 20 Millionen Einheiten), der seinerzeit neue Maßstäbe in Sachen Nassbremsung, Rollwiderstand und Trockenhandling setzte. Das bestätigen auch zahlreiche internationale Automobilmedien über die Jahre in ihren unabhängigen Reifentests. Zweimal (2016, 2018) gewann der Ventus Prime 3 den wohl größten Sommerreifentest Europas, durchgeführt von Deutschlands größter Autozeitschrift Auto Bild mit mehr als 50 Mitbewerbern. Auch im internationalen Reifentest des deutschen Automobilclubs ADAC und seiner europäischen Partner erzielte der Premium-Komfortreifen von Hankook 2018 die Bestnote. Auch im prestigeträchtigen Erstausrüstungsgeschäft konnte der Reifen zahlreiche Fahrzeughersteller mit seiner Performance überzeugen. Diverse Modelle von Audi, Ford, Hyundai, MINI, Opel, Seat, Škoda und VW wurden und werden mit dem Ventus Prime 3 ausgestattet.

„Unseren Ingenieuren ist es gelungen, die hervorragenden Eigenschaften des Ventus Prime 3 weiter zu verbessern“, sagt Sanghoon Lee, Präsident von Hankook Tire Europe. „Wir können unseren Kunden jetzt eine neue Produktgeneration mit noch mehr Sicherheit und Komfort anbieten. Wir sind daher sehr zuversichtlich, dass unser Unternehmen mit dem Ventus Prime 4 einen erfolgreichen Nachfolger des meistverkauften Hankook-Reifens in Europa entwickelt hat.“

Die Features des Ventus Prime 4 auf einen Blick

Die „High Mileage Compound Technology“ des Hankook Ventus Prime 4 ist ausschlaggebend für die um gut ein Fünftel höhere Laufleistung gegenüber dem Vorgänger. Die innovative Materialkombination führt zu einer höheren Steifigkeit der Profilblöcke, was wiederum zu einem geringeren Rollwiderstand und weniger Verschleiß führt. Mehr funktionelle Polymere sorgen für eine stärkere chemische Bindung mit den Füllstoffen. Insgesamt weist die modifizierte Mischungsmatrix einen höheren Kieselsäuregehalt auf. Daraus resultiert neben dem deutlich geringeren Verschleiß auch ein noch kontrollierteres Fahrverhalten, insbesondere auf nasser Fahrbahn. Für weitere Leistungssteigerungen überarbeiteten die Hankook-Ingenieure nicht nur die Reifenmischung, sondern auch das Profildesign und die Kontur für eine besonders gleichmäßige und ebene Aufstandsfläche. Das minimiert einerseits den Verschleiß vor allem an den Außenkanten der einzelnen Profilblöcke – andererseits sorgt es für eine deutlich verbesserte Bremsleistung, besonders auf nasser Fahrbahn. Dank neu entwickelter Polymere, einem höheren Anteil an Silica, einem neuen Mischverfahren und der Verwendung natürlicher Öle glänzt der Reifen zudem mit reduziertem Abrieb, was sich auch in einer Steigerung der Laufleistung widerspiegelt.

Klaus Krause, Leiter des Hankook Tire Europe Technical Centers in Hannover: „Unser Ziel war es, insbesondere die Verschleißeigenschaften zu verbessern – ohne Kompromisse bei anderen Kriterien einzugehen. Mit der neuen Generation, dem Ventus Prime 4, ist uns das gelungen. Wir haben die Haltbarkeit des Reifens gegenüber seinem Vorgänger um rund 20 Prozent gesteigert und dabei noch bessere Handling-, Komfort- und Rollwiderstandseigenschaften erreicht.“

Besseres Handling auch auf trockener Fahrbahn

Ein noch direkteres Ansprechverhalten auf trockener Fahrbahn gehörte ebenfalls zum Lastenheft der Hankook-Entwickler und war das Ziel zahlreicher Testfahrten im neu gebauten Hankook Testcenter in Idiada/Spanien. Während die bisherigen rechteckigen Blockkanten der Profilblöcke bei starker Querbeschleunigung eher zum Rollen neigten, verfügt der Ventus Prime 4 über abgerundetere Kanten, die dieses Phänomen verhindern. Das sorgt auch in sportlichen Kurven für bestmögliche Profilunterstützung. Die erstmals für Hankook Sommerreifen eingesetzte „Zigzag 3D Trend Technology“ verbessert zudem das Trockenfahrverhalten, da sie die Reibungskraft des Blocks entsprechend seiner Verformung erhöht.

Schalldämmung nach dem Prinzip des schalltoten Raumes

Die Ingenieure erhöhten den Geräuschkomfort, indem sie zahlreiche potenzielle Geräuschquellen eliminierten. Klaus Krause: „Wir haben das gleiche Prinzip verwendet, das auch bei schalltoten Räumen zum Einsatz kommt – die schalltote Raumwand. Durch die Verkleidung mit Absorbermaterial wird die Schallreflexion an den Kammerinnenwänden deutlich minimiert. Beim Ventus Prime 4 haben wir die Ränder der Profilblöcke mit einer radialen, keilförmigen 3D-Struktur versehen, die genau nach diesem Prinzip funktioniert und Schallreflexionen zwischen den Blöcken absorbiert.“ Tatsächlich konnte das Reifengeräusch des Hankook Ventus Prime 4 bei Vergleichsmessungen im Hankook-Labor je nach Geschwindigkeit um bis zu 2,5 dB(A) (gegenüber dem Vorgänger) reduziert werden. Dies entspricht einer um rund 20 Prozent reduzierten wahrgenommenen Lautstärke. Ein weiterer Faktor für die Geräuschreduzierung ist die höhere Anzahl an Profilblöcken. Beim Ventus Prime 3 machen 70 Blöcke den Gesamtumfang eines Reifens aus, während ein Ventus Prime 4 gleicher Größe in 80 Blöcke unterteilt ist. Diese „Rundoptimierung“ macht sich auch in einem insgesamt komfortableren Abrollverhalten bemerkbar.

Weitere Reifeninformationen



Discussion:

comments powered by Disqus